Bildschirmlesegeräte

Bildschirmlesegeräte sind wohl die bekanntesten vergrößernden Sehhilfen. Mit einer Kamera wird z. B. ein gedruckter Text auf dem Bildschirm des Gerätes abgebildet. Die Vergrößerung kann nach Belieben eingestellt werden. Der Text wird unter der Kamera auf einem Kreuztisch so bewegt, dass auf dem Bildschirm die vergrößerte Ansicht gelesen werden kann. Die wichtigste Eigenschaft eines Bildschirmlesegerätes ist die Kontrastverstärkung, die eben nur mit Hilfe der Elektronik, aber nie allein durch Optik ermöglicht werden kann.

Wichtigsten Eigenschaften:

  1. Der Kontrast kann durch die geeignete Wahl der Bildschirmdarstellung verbessert werden

  2. Meistens großer Bildschirm

  3. Ergonomisches Lesen

  4. Hohe Vergrößerung möglich

  5. Weniger Ermüdungserscheinungen als bei kleineren Bildschirmen

  6. Bis zu 70-fache Vergrößerung


Bildschirmlesegeräte brauchen einen Stromanschluss und sind aufgrund ihrer Größe in der Regel nicht mobil anwendbar.

Das unterscheidet diese Art der Sehhilfen zu den wesentlich kleineren elektronischen Lupen.

Sie wünschen sich einen unverbindlichen Beratungstermin?

zur Terminvereinbarung